Stücke
 


Manu Leo Kindertheater


        RITTER UND DRACHE



Ritter und Drache ist ein Kinderstück ab 3 Jahren und handelt von der schwierigen Freundschaft zwischen einem jungen Drachen und einem jungen Ritter. Der junge Ritter lebt mit seinem griesgrämigen und strengen Vater Bildobart allein auf einer abgelegenen Burg. An einem Herbsttag stürzt der junge Drache, der mit seiner Drachenschar gerade auf dem Weg in wärmere Gefilde war, über dem Schloss ab und fällt dem jungen Ritter quasi genau vor die Füße. Trotz anfänglicher Abneigung entdecken die beiden schnell Gemeinsamkeiten und werden dicke Freunde. Unsere Geschichte behandelt das Thema Freundschaft auf Distanz und das Überwinden von gegenseitigen Vorurteilen.


© Helena Krauschke


Inhalt

„Ritter und Drache“ ist ein ca. 50 minütiges Dialogstück für Kinder von 3-6 mit zwei Schauspielern und musikalischen Elementen, es thematisiert das Bestehen von Freundschaften trotz Distanz gegenseitiger Vorurteile. Hauptfiguren sind ein junger RITTER und ein junger DRACHE die beide unter ihren verbitterten Eltern leiden, die aus ihnen richtige Männer bzw. Drachen machen möchten. Zudem sind beide Elternhäuser aufgrund der historischen Konstellation Ritter vs. Drache verfeindet.

© Helena Krauschke

 

Das Stück

Der junge RITTER lebt mit seinem griesgrämigen und strengen Vater BILDOBART allein auf einem abgelegenen Burg. Sein Vater wurde einst von einem wütenden Zauberer verflucht und fristet seither sein Dasein als lebendes Bild, das in der Burgküche hängt. Er ist sehr darauf bedacht aus seinem Jungen einen richtigen Ritter zu machen und treibt ihn zum täglichen Training an um ihn abzuhärten. RITTER ist darüber nicht so sehr begeistert, fühlt sich einsam und würde gerne seinem tristen Alltag entkommen.

An einem Herbsttag stürzt der junge DRACHE, der mit seiner Drachenschar gerade auf dem Weg in wärmere Gefilde war, über dem Schloss ab und fällt dem jungen RITTER quasi genau vor die Füße. Trotz anfänglicher Abneigung entdecken die beiden schnell Gemeinsamkeiten und werden dicke Freunde. Als jedoch der Frühling wieder ins Land zieht, kommt auch die Drachenschar zurück und der junge DRACHE beschließt sich ihr wieder anzuschließen und verlässt die Burg. Die Verzweiflung des jungen RITTERs über den Verlust seines ersten und einzigen Freundes, erweicht schließlich das Herz des griesgrämigen Vater BILDOBART. Er beschreibt ihm den Weg zur Heimstätte der Drachen und bittet ihn seinen zu seinem Freund zu gehen, da ihm das Glück seines Sohnes doch mehr am Herzen liegt als er zugeben möchte.

Bevor sich der junge RITTER auf den Weg machen soll, empfängt er von seinem Vater noch den Ritterschlag, da der Vater zum ersten Mal in seinem Leben selbstlos gehandelt hat und nicht nur auf sein eigenes Wohl erpicht war, wird der Fluch aufgehoben und kann sich auf die Suche nach seiner Frau, der Mutter des RITTERs machen. Just in diesem Moment kehrt auch der DRACHE wieder zurück und verkündet seinen Beschluss ab jetzt jeden Winter gemeinsam mit dem RITTER auf der Burg zu verbringen.

© Helena Krauschke

© Helena Krauschke

© Helena Krauschke

 

          Konzept

Das Stück ist als „Koffertheater“ konzipiert und soll vor allem in Nicht-Theaterräumen gespielt werden können. Das bringt ein minimalistisches Bühnenbild mit sich und geringfügige technische Anforderungen an den Aufführungsort. Es soll überall gespielt werden können. Zielgruppe sind unter anderem Kinder die sich momentan nicht in ihrer gewohnten Umgebung aufhalten können z.B. aufgrund von Krankenhaus- oder Kuraufenthalten. Wir möchten mit dieser Geschichte Mut machen und zeigen dass Freundschaften auch dann aufrecht erhalten werden können wenn man sich nicht jederzeit sehen kann.

Leopold Geßele….................. Text, Musik, Schauspiel


Manuel Wagner….................. Text, Projektleitung, Schauspiel


Ev Schreiber……...................... Regie


Judith Heine……….................. Bühnenbild, Plakat


Dauer.......................................... ca. 50 Minuten


Pressespiegel.......................... Kritik LVZ Ritter und Drache


Extra........................................... Ritters Rezept für "Rostige Ratte mit Rosenkohl"



© Helena Krauschke

              

           Mitwirkende

Kontakt


Email: mail@malekitheater.de

Telefon: +4915205323667

© Copyright. All Rights Reserved.